Menu

TP 1000 V – Vollversion

TP 1000 V – Vollversion

Das Modell TP 1000 V wird über eine Folientastatur mit 11 Druckpunkttasten menügeführt. Die Daten werden sichtbar über ein LED - beleuchtetes Display mit 2 x 16 Zeichen. Drei Sprachen zur komfortablen Menüführung sind hinterlegt und zwar auf Deutsch, Englisch und Französisch (weitere Sprachen auf Anfrage).
  • Pumpen-Modus mit variabler Fördergeschwindigkeit
  • Timer-Modus mit programmierbarem Dosiervolumen und mit individueller Vorgabe der Zyklenzahl und Pausenzeit
  • Trigger-Modus mit programmierbarer Menge und Geschwindigkeit, ausgelöst durch externes Triggersignal (z. B. Fußschalter)
  • Fernsteuerung
    - RS 232 Schnittstelle (z. B. PC)
    - Proportionale Spannung oder Stromsteuerung (0-10 V DC oder 4-20 mA  Stromschleife)
  • Kalibrierfunktion mit jedem Fördermedium und unabhängig von der Schlaucheigenschaft bei Bedarf möglich
  • Pumpenparameter
    - Vorgabe der Laufrichtung
    - Eingabe von unterschiedlichen Schlauchdurchmessern
    - Verhinderung eines Nachtropfens des Fördermediums durch Eingabe einer "Drop Stop" Zeit
  • Fördervolumen bis zu 460 ml/min
  • Abmessungen: B 330 mm x H 210 mm x T 255 mm
  • Gewicht : 7,0 kg

 

Förderleistung

Kurvenscheibe
(mm)

Geschwindigkeit ml/min.
1,6 ID x 1,6 WS 5 %
50 %
100 %
1,56
17,45
35,04
3,2 ID x 1,6 WS 5 %
50 %
100 %
3,36
35,54
79,09
4,8 ID x 1,6 WS 5 %
50 %
100 %
11,20
121,90
257,75
6,4 ID x 1,6 WS 5 %
50 %
100 %
20,00
216,00
458,80

(gemessen mit Wasser, Raumtemperatur, Saug- und Druckleitung jeweils 1 Meter, Silikonschlauch, Einwalkzeit des Schlauches ca. 20 min. bei 100 %).

 

Der Pumpenkopf

Im Gegensatz zu herkömmlichen Schlauchpumpen ist dieser Kopf nach einem vollständig anderen Prinzip konstruiert. Bei unserem System wird der Schlauch nicht über einen Rotor von innen nach außen gepresst, sondern schonend von außen nach innen auf eine Kurvenscheibe gedrückt.

Das Resultat ist eine vielfach höhere Lebensdauer des Schlauches und ein konstanter, genau einstellbarer und reproduzierbarer Durchfluss. Außerdem wird das Medium noch schonender gefördert als beim Standard-Schlauchpumpenprinzip.